BIO & WORK

selfie2018
Selfie 2017

Ich wuchs bei meiner Großmutter im niederösterreichischen Waldviertel, in dem Dorf Hötzelsdorf auf. Nachdem ich die schulische Karriere ohne Matura beendet hatte, absolvierte ich eine Lehre als Großhandelskaufmann. In der Zeit auch begann ich auch mit dem Hobby filmen. Hauptsächlich am Wochenende wurden dann mit Hilfe von Freunden und einer Super 8mm Kamera von uns dann Jean-Paul Belmondo Filme nachgedreht. Nachdem die fertigen Kurzfilme, nicht mal so schlecht bei den Leuten, denen sie gezeigt wurden, ankamen, war mir bald klar eigentlich will ich auch beruflich was mit Film machen. Weil es  aber dann mit der Aufnahmeprüfung in die Wiener Filmakademie nicht geklappt hat, blieb es bis Ende der 80er Jahre bei einem Wunsch.

Bis Ende der 1980iger Jahre war ich also in verschiedenen Jobs tätig, von Schallplattenverkäufer bis Nachtwächter, ehe ich dann mehr zufällig zum Wiener Kabarett Simpl kam. Zuerst mal als Bühnentechniker. In diesem traditionellen Etablissement und mit Hilfe des damaligen Besitzers und Theaterautor und Kabarettist Martin Flossmann startete meine Laufbahn als Schreiber humorvoller Texte. Sozusagen mein zweiter Berufsweg.

Seit Mitte der 1990er Jahre arbeite ich nun auch Regisseur und Autor für zahlreiche Kabarettistinnen und Kabarettisten. In der Zeit kam ich auch an erste Regieprojekte für das österreichische Fernsehen. Als Quereinsteiger in diese Welt drehte ich einen Piloten einer Comedysendung, die mir dann sehr viele Türen geöffnet hat. Danach folgten viele Arbeiten für Comedysendungen, Sketch- und Sitcomprojekte. In den letzten Jahren sind auch Regiearbeit für dokumentarischen Spielszenen oder reine Dokumentationen dazu gekommen. Seit einiger Zeit darf ich auch im benachbarten Deutschland für Sender wie Pro 7 oder den bayrischen Rundfunk arbeiten.

2014 kam, mehr überraschend als geplant, mein Debüt als Kinoregisseur zu Stande. Knapp vor den Beginn der Dreharbeiten ging ich bei einer Produktion der Bonus Film an Bord, die ich nicht mitentwickelt habe. Dennoch hat es mich sehr gefreut, dass so unerwartet ein Angebot für einen heimische Kinofilm kam. Wer sagt schon Nein, wenn so eine Türe aufgeht. Der Spielfilm Der Blunzenkönig mit Karl Merkatz, Andreas Lust, Inge Maux und Jaschka Lämmert in den Hauptrollen war im Jahr 2015 der zweiterfolgreichste österreichische Spielfilm im Kino.

Hier gibt es ein paar Projekte Showreels zum sehen. Weitere Infos über meine Projekte findet man hier: